Buch-Tipp: Mieses Karma von David Safier

41dz-W4Pa4L._AA320_QL65_

Es ist kein trauriges Buch – wahrlich nicht! Es geht um Sterben, Wiedergeburt, Karma und um die Entwicklung einer reifen und mitfühlenden Seele, die in der Lage ist, selbstlos zu handeln, ohne sich selbst zu vergessen.

Das Ganze präsentiert in einer flapsigen und auf den ersten Blick oberflächlichen Art, die man leicht entgegennehmen kann, die aber unterschwellig nicht nur das Thema Tod und das Leben danach sehr plastisch hervorhebt, sondern einen scheinbar schwerelos und ohne erhobenen Zeigefinger dazu einlädt, das eigene Leben und Verhalten zu überdenken.

Wenn ich Bücher entdecke, die mit dem Thema Tod frech umgehen, freue ich mich immer sehr, denn dieses schwere Thema kann ein wenig Leichtigkeit und Verspieltheit vertragen. David Safir bedient dies und beim Lesen oder hören (ich habe es als Hörbuch) möchte man wissen, ob er dieses Tempo und die leichte, wie auch intelligente Schreibart mit entzückenden und gut durchdachten Ideen durchhalten kann.

Hier ist der Klappentext. Allerdings hatte dieser mich anfangs nicht überzeugt, das Buch unbedingt lesen zu wollen. Ich bin froh, dass ich es dennoch getan habe.

Nichts hat sich Moderatorin Kim Lange mehr gewünscht als den deutschen Fernsehpreis. Nun hält sie ihn triumphierend in den Händen. Schade eigentlich, dass sie noch am selben Abend von den Trümmern einer russischen Raumstation erschlagen wird.

Im Jenseits erfährt Kim, dass sie in ihrem Leben sehr viel mieses Karma gesammelt hat. Die Rechnung folgt prompt. Kim findet sich in einem Erdloch wieder, mit sechs Beinen, Fühlern und einem wirklich dicken Po: Sie ist eine Ameise! Aber Kim hat wenig Lust, fortan Kuchenkrümel durch die Gegend zu schleppen. Außerdem kann sie nicht zulassen, dass ihr Mann sich mit einer Neuen tröstet. Was tun? Es gibt nur einen Ausweg: Gutes Karma muss her, damit es auf der Reinkarnationsleiter wieder aufwärts geht!

Wer dieses Buch mag, braucht nicht traurig zu sein, wenn er es zu Ende gelesen hat, denn nach dem großen und wie ich finde berechtigten Erfolg, ist ein weiterer Band erschienen: „Mieses Karma hoch2“. Ich habe es noch nicht gelesen. Lest worum es geht:

Die Gelegenheitsschauspielerin Daisy Becker trinkt, raucht und bestiehlt auch schon mal ihre WG-Genossen. Mit Mitte zwanzig hat sie noch immer keine Ahnung, was sie mit ihrem Leben eigentlich anfangen will. Noch viel weniger weiß sie, was das Wort „Liebe“ eigentlich bedeutet. Und sie wird es in diesem Leben auch nicht mehr erfahren, gerät sie doch in einen tödlichen Autounfall mit dem arroganten Hollywoodstar Marc Barton.

Daisy und Marc werden als Ameisen wiedergeboren und erfahren von Buddha, dass sie in ihrem Leben zu viel mieses Karma angesammelt haben.

Allerdings haben die beiden nur wenig Lust, fortan als Ameisensoldaten in den Krieg zu ziehen. Außerdem wollen sie um jeden Preis verhindern, dass Daisys bester Freund, von dem sie erst jetzt erkennt, was sie für ihn empfindet, und Marcs Ehefrau ein Paar werden. Was also tun? Gutes Karma sammeln, um die Reinkarnationsleiter über die Stufen Goldfisch-Storch-Schnecke hochzuklettern und wieder zu Menschen zu werden! Doch das ist nicht so einfach, wenn man sich nicht ausstehen kann und sich gegenseitig die Schuld an dem Unfalltod gibt. Und noch viel schwerer wird es, wenn man sich trotz allem ineinander verliebt …

Viel Vergnügen beim Lesen und schreibt mir, wie ihr es findet!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s